« »

Der Buch-Shop mit Empfehlungs-Regalen
von namhaften anerkannten Kennern


monatlich, wöchentlich, täglich aktuell
handverlesene Buchtipps
Bestenlisten statt Bestsellerlisten

IHR BUCHKAUF BEI CALLE ARCO:
– fair, ethisch korrekt, klima-neutral
– ohne Anmeldung, auch auf Rechnung

Hier im Startregal - das Gesamtsortiment.
Über 3,5 Mio Titel für Sie vorsortiert
nach Neuzugängen auf unseren Regalen




1 Kommentar(e) zu »Verfahren eingestellt«

literaturkritik | 10/08/2017 10:12

Ein Hauch von Bittermandeln
Claudio Magris verknüpft in „Verfahren eingestellt“ die Verfolgung der Juden mit der Geschichte des Sklavenhandels
von Beat Mazenauer

... Claudio Magris erzählt in Verfahren eingestellt mit überbordender Fülle und Leidenschaft. Auch wenn die eine oder andere Verästelung seines Buches zu viel ist, so wirkt es doch wie ein erratischer Fels, dessen Ungestüm man sich nicht leicht entziehen kann. Seinen Roman auch für die deutsche Leserschaft zu entschlüsseln, mag kein leichtes Unterfangen gewesen sein, Ragni Maria Gschwend hat es aber mit Bravour gelöst und ihm seine Sperrigkeit gut lesbar bewahrt.

Lesen Sie mehr unter: http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=23555