« »

Der Buch-Shop mit Empfehlungs-Regalen
von namhaften anerkannten Kennern


monatlich, wöchentlich, täglich aktuell
handverlesene Buchtipps
Bestenlisten statt Bestsellerlisten

IHR BUCHKAUF BEI CALLE ARCO:
– fair, ethisch korrekt, klima-neutral
– ohne Anmeldung, auch auf Rechnung

Hier im Startregal - das Gesamtsortiment.
Über 3,5 Mio Titel für Sie vorsortiert
nach Neuzugängen auf unseren Regalen




1 Kommentar(e) zu »Der irdische Kelch«

RBTH | 19/10/2015 14:41

In seiner Erzählung „Der irdische Kelch“ kritisiert Michail Prischwin die Zerstörung des russischen Bauerntums infolge der Revolution.
von Sabine Berking

... Die jetzt in einer wunderschönen bibliophilen Ausgabe im Goggolz Verlag erschienene Prischwin Erzählung aus dem Jahr 1922 liest sich als bitterböse Satire im Stile Saltykow-Schtschedrins und basiert doch auf autobiographischem Erleben aus dem Jahr 1922, als der Autor in ähnlicher Mission auf einem Gut in der Nähe von Saratow gegen die Mühlen der neuen sowjetischen Bürokratie gearbeitet hat. ...

Lesen Sie mehr unter: http://russjahr.de/article/naerrisches-land

loadinggif